January 28, 2019

Kapitalerhöhung spült acht Millionen Euro in Wachstumskasse

Hamburg, 28. Januar 2019 – Dynamischer Jahresstart: Mit den im Rahmen einer Kapitalerhöhung eingeworbenen Mitteln sollen unter anderem die Re-Finanzierung von Kreditplattformen sowie Investitionen in die Fronting-Infrastruktur im Marketplace Banking weiter ausgebaut werden. Damit geht die strategische Ausrichtung der Varengold Bank AG als Partner von Fintechs konsequent voran.


Die während der letzten Hauptversammlung (21.08.2018) beschlossene Kapitalerhöhung wurde voll platziert. Damit fließen der Varengold Bank AG knapp 7,8 Millionen Euro neu eingeworbene Mittel zu, die das weitere Wachstum im Bereich des Marketplace Bankings ermöglichen. „Bankpartner von Fintechs zu sein, erfordert versierte Produktkenntnisse und Regulierungs-Knowhow kombiniert mit Flexibilität und Pioniergeist. All das bringen wir seit mittlerweile sechs Jahren in den Aufbau neuer Kooperationen und beim Onboarding der Kunden ein“, so Frank Otten, Vorstandsmitglied der Varengold Bank AG.

Bei der Kapitalerhöhung ist es dem Vorstand gelungen, neben bestehenden Investoren weitere institutionelle Investoren zu akquirieren, überwiegend aus dem Finanz- und Versicherungssektor. Überzeugt hat die Neu-Aktionäre die strategische Ausrichtung von Varengold als Bank für die Marketplace Lending Industrie sowie die Kompetenz als starker Anbieter von Transaction Banking Produkten.
 

Varengold Bank beteiligt sich mit einer Million Euro an Kreditech

Ein Beispiel für eine langjährige Geschäftsverbindung mit einer Kreditplattform ist Kreditech. Bisher stellte die Bank dem Unternehmen ausschließlich Kreditmittel bereit. Nun hat die seit 2014 anhaltende Zusammenarbeit dazu geführt, dass sie darüber hinaus eine Million Euro in das Hamburger Fintech Kreditech Holding SSL GmbH investierte. „Die Zusammenarbeit mit Kreditech ist ein positives und repräsentatives Beispiel für unsere Rolle als langfristiger Bankpartner“, sagt Lukas Diehl, Head of Marketplace Banking der Varengold Bank AG zum Debüt als Equity Investor. „Kreditech ist an der Wachstumsschwelle von einem Fintech zu einem Unternehmen, dessen Geschäftsmodell sich dauerhaft in der Branche etablieren wird. Diesen Entwicklungsschritt wollen wir aktiv fördern“, so Diehl weiter.
 

Varengold als Marktplatz – was sie Fintechs bietet und welche Segmente sie fokussiert

Die Bank arbeitet bereits mit rund 20 Kreditplattformen zusammen und übernimmt dabei die Re-Finanzierung und / oder bietet Fronting-Services an. In puncto Regulierung kann das Team rund um Diehl aufzeigen, welche Innovationen mit den hohen Standards konform sind oder nicht, und ist dabei als direkter Partner besonders wertvoll für den Aufbau und die Tragfähigkeit eines Geschäftsmodells.

Varengold agiert häufig als Frühphasen-Kreditgeber. Falls sich eine junge Plattform bisher überwiegend in einem konjunkturfreundlichen Umfeld beweisen musste und die Angaben zu Track-Rekord und Datenhistorie überschaubar sind, wird die Risikoverteilung unter allen Beteiligten beispielsweise durch die Vereinbarung sogenannter First-loss-pieces ins Gleichgewicht gebracht. „Für aussichtsreiche Geschäftsmodelle haben wir bisher immer Lösungen entwickelt“, so Diehl weiter.

Fokussiert werden verschiedene Segmente des Lending-Sektors, also P2P-Finanzierungen von Unternehmen, Handelsfinanzierungen, Rechnungs-bzw. Forderungsankauf, Immobilienfinanzierungen und Verbraucherkredite. Dabei hat die Bank ein nach Laufzeiten, Bonitäten und Kreditarten diversifiziertes Kundenportfolio aufgebaut, das 2019 sukzessiv ausgebaut werden soll.
 

Über die Varengold Bank AG

Die Varengold Bank AG ist ein deutsches Kreditinstitut, das 1995 gegründet wurde und seit 2013 über eine Vollbanklizenz verfügt. Neben ihrem Hauptsitz in Hamburg unterhält die Bank Niederlassungen in London und Sofia. Die Kerngeschäftsfelder sind Marketplace Banking sowie Transaction Banking (Commercial Banking) und der Fokus liegt auf der Zusammenarbeit mit europäischen Fintechs, insbesondere Kreditplattformen. Das angebotene Portfolio umfasst Funding, Debt- und Equity Capital Markets Produkte, Fronting Services von banklizenzpflichten Produkten und internationale Zahlungsverkehrsleistungen. Vorstandsmitglieder sind Dr. Bernhard Fuhrmann und Frank Otten, die zusammen mit einem 70-köpfigen internationalen Team die Modernisierung der Finanzbranche kontinuierlich mitgestalten. Die Varengold Bank ist bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) registriert unter 109 520 und die Varengold-Aktie (ISIN: DE0005479307) notiert seit 2007 im Freiverkehr/Open Market der Frankfurter Wertpapierbörse. Weitere Informationen unter www.varengold.de/home/.

 

Kontakt Media Relations

Simone Schuchert
ffs network GmbH
Frickestraße 57, 20251 Hamburg
Telefon: +49 160 6745548
Mail: mediarelations@varengold.de